"Tiere wissen mehr als wir denken und denken viel mehr als wir wissen." - Irene Pepperberg (2009)

Vogelstudien

Neuere Befunde zur Sprachkompetenz von Graupapageien haben die angenommene einfache inverse Korrelation zwischen Sprachbereitschaft und genetischer Distanz zum Menschen in Frage gestellt. Obwohl sich die Gehirne von Vögeln und Primaten in Größe und Struktur deutlich unterscheiden, zeigen sich ähnliche Organisationsprinzipien, was auf einen Fall von konvergenter Evolution in Bezug auf mentale Prozesse hindeutet. Beispiele konvergenter Evolution bei entfernt verwandten Arten können daher wichtige Hinweise auf die Arten von Problemen liefern, für deren Lösung bestimmte morphologische oder verhaltensbezogene Mechanismen "konzipiert" sind. Um zu behaupten, dass bestimmte Komponenten der menschlichen Sprache einzigartig für den Menschen sind, sind außerdem Daten erforderlich, die darauf hinweisen, dass kein anderes Tier diese besondere Eigenschaft besitzt.